Rauschfrei Media Blog

Joomla & Drupal Tipps, News zu SEO und Webdesign, Tutorials und mehr.

5 Webdesign & SEO Tipps für eine gelungene Webseite

Wer sich selbständig macht muss sich irgendwann mit seinem Online-Autritt beschäftigen. Besser zu früh als zu spät. Leider kommt es jedoch oft vor, dass zu wenig Zeit und Geld in die Erstellung eines gelungenen Webdesign-Auftritts gesteckt wird. Häufig haben wir mit Anfragen zu tun, wo es darum geht, bestehende Webauftritte zu optimieren, oder zu relaunchen - wenn der Aufwand einer Website-Adaptierung so hoch ist, dass es langfristig sinnvoller ist, die Website gleich komplett neu zu machen (=Web-Relaunch).

Die häufigsten 2 Fehlerquellen die Unternehmer bei ihrem Online-Auftritt machen sind:

  • Zuwenig Budget für die Website
    Eine Website ist zumeist eine einmalige Investition. Richtig gemacht, haben sich die Kosten für eine Website in 2 Jahren amortisiert. Wer schon beim Webdesign die Sparstrümpfe anzieht, der darf sich nicht wundern wenn die Website am Ende des Tages nicht ordentlich performt.
  • SEO (Suchmaschinenoptimierung) wird immer noch vernachlässigt
    Wer eine Website erstellen lässt, der sollte sich gleich zu Beginn folgende Frage stellen: Für welche Begriffe soll meine Website bei Google gefunden werden? - oder noch besser: Unter welchen Suchbegriffen sucht meine Zielgruppe nach meiner Dienstleistung oder nach meinen Produkten?

Für einen gelungen Online-Start haben wir deshalb im folgenden Abschnitt 5 Tipps zusammengefasst die für uns essentiell sind beim Erstellen eines neuen Webprojekts....

 

1. Kenne deine Zielgruppe

Sie wissen bereits wie ihre Website aussehen soll? Sie haben bereits ihre Mitbewerber recherchiert und sich zusammengeschreiben was ihnen wo gefällt oder nicht gefällt? Gut so. Was sie unbedingt noch machen sollten: Überlegen sie sich, wonach ihre Zielgruppe konkret sucht .
Wenn sie Schlüsseldienste / Aufsperrdienste anbieten, dann fragen sie in ihrem Bekanntenkreis, was diese tun würden, wenn sie sich ausgesperrt haben und nun einen Aufsperrdienst ausfindig machen müssen. Notieren sie sich die Suchphrasen und achten sie darauf bei welchen Google-Treffern die Leute klicken.
Schauen sie ihrer Freundin über die Schulter wenn sie die Mitbewerberwebseiten nach einer bestimmten Info durchsucht. Sagen sie ihr, sie soll alle Gedanken die ihr bei der Benutzung durch den Kopf gehen, laut ausprechen. Nehmen sie das Gesagte auf und ziehen sie daraus ihre Schlüsse für ihre Webseite. Machen sie nicht die gleichen Fehler wie ihre Mitbewerber.
Ebanfalls wichtig - nur wenn sie ihre Zielgruppe genau kennen, können sie für ihre Webseite wertvolle Texte schreiben die sich optimal auf die SEO-Performance ihrer Webseite auswirken. ( mehr dazu hier )

2. (Be)merkenswerte Bilder sorgfältig auswählen, unsere Top 3 Online-Quellen für lizenzfreie Bilder

gratisography.com - Gratis Bilder auch f. kommerzielle Verwendung

Eine Website ist nur so gut wie die Bilder die verwendet werden! - Das muss nicht immer so sein, aber gute Bilder helfen auf jeden Fall ihre Besucher bei Laune zu halten, verstärken die visuelle Aussagekraft ihrer Website und - last but not least - kosten mittlerweile oft gar nichts mehr oder nur sehr wenig!
Sparen sie deshalb unbedingt nicht bei den Bildern. Ein perfektes Bild ist allemal ein paar EUR an Lizenzgebühren wert. Auf keinen Fall sollten sie einfach die Google-Bildersuche bedienen und willkürlich ihre Lieblings-Bilder verwenden die ihnen gefallen. Wenn sie hier das Copyright des Bilderstellers verletzten, kann sie das teuer zu stehen kommen!
Ein seriöser Webdesigner wird von ihnen auch immer verlangen, dass sie die Copyright-Frage eindeutig klären, bevor er ihre Bilder für die Website-Erstellung verwendet.

Hier unsere TOP3 Webseiten für lizenzfreie Bilder die sie sowohl privat als auch beruflich bedenkenlos verwenden können:

  1. http://gratisography.com/ - viele professionelle Themen-Bilder von Ryan Mcguire. Vielfältig einsetzbar wenn man etwas über den Telerrand blickt und mit dem "Subtext" von Bildern unterschwellige Botschaften vermitteln will. Toll auch für Präsentationen!
  2. https://visualhunt.com - Bildersuche geordnet nach unterschiedlichen Kategorien. Achten sie hier bei jedem Bild auf die Copyright-Bedingungen rechts am Bildschirm. Wenn sie lesen "No attribution required, but it is appreciated" - sind sie auf der sicheren Seite und eine Nennung des Copyrightinhabers ist optional.
  3. https://unsplash.com/ - Tolle Auwahl an hochwertigen Bildern - Top bei Architektur, Natur und Tierwelt.

3. Webdesign und SEO - Idealerweise alles aus einem Guss

Wir von Rauschfrei Media machen Webdesign UND SEO - alles aus einem Guss . Es gibt aber immer noch Webdesigner die haben von SEO keine Ahnung. Achten sie deshalb bei einem Webdesign-Angebot auch unbedingt darauf wie sehr Rücksicht genommen wird auf den Bereich SEO. Ist im Offert kein extra-Posten für die Suchmaschinenoptimierung (onapge) einer Webseite ausgewiesen, sollten sie nachfragen. Und zwar richtig:

  • Welche SEO-Maßnahmen werden sie setzen damit meine Website bei Google langfristig gut positioniert wird?
  • Können sie mir Web-Referenzen nennen von Webseiten die nun mit den vom Kunden gewünschten Keywords in den TOP 10 von Google aufscheinen? (Referenzen)

Kann ihnen ihr Webdesigner hier keine klaren Antworten geben, sollten sie sich vielleicht nach einer anderen Webdesign-Agentur umsehen. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass es Zeit und Geld spart, wenn die SEO-Strategie schon bei der Erstellung der Webseite fertig ist und die langfristigen SEO-Ziele definiert wurden. (Landingpages definieren, SEF-URLS, richtiger Domainname, etc.)

3.1 Spezialfall Web-Relaunch!

Sie haben schon eine Website? sie sind unzufrieden damit und haben jemanden beauftragt der die Website neu machen soll? - Nirgendwo sonst können so viele (schwerwiegende!) Fehler gemacht werden wie bei einem Web-Relaunch, die manchmal sogar existenzbedrohend sein können.
Achten sie bei einem Web-Relaunch unbedingt darauf, dass sie ihre Google-Rankings der alten Webseite behalten, bzw. umleiten auf die neuen Inhalte. Dies wird immer noch viel zu häufig  - insbesonders von großen Webdesign-Agenturen - sträflichst vernachlässigt. Das Zauberwort heißt: 301 redirects . - Konfrontieren sie ihren Webdesigner gleich beim Erstgespräch damit, dass es ihnen wichtig ist, dass die "alten Inhalte der Webseite" (Seiten die bereits in Google indexiert sind und vielleicht auch schon gut ranken) per 301-redirects auf die neuen Inhalte umgeleitet werden.
Wenn ihr Webdesigner dann nur große Augen macht und Fragezeichen über seinem Kopf auftauchen, stehen sie auf und verlassen sie schnellstmöglich den Raum.

Ach ja - wenn sie ihre alte Webseite schon neu machen, dann achten sie bitte unbedingt darauf, dass ihre neue Website responsiv ist! Beim responsive Webdesign wird die Internetseite je nach Bildschirmgröße und/oder Device anders dargestellt. ( Quelle )
Google belohnt responsives Webdesign und hat vor einigen Monaten sogar ein eigenes mobile-Ranking eingeführt. D.h. - responsive Webseiten werden bei mobilen Webbenutzern besser gerankt als nicht-responsive. Noch etwas - Responsive Webdesign ist meistens ein eigener Kostenfaktor im Webdesign-Angebot.

4. SEO braucht Zeit und die aktive Mitarbeit des Kunden

Wir sagen immer wieder gerne: SEO ist kein Sprint, sondern ein Marathonlauf . Und Google hat im Laufe der letzten Jahre die Marathonstrecke nicht verkürzt sondern eher verlängert. Professionelle SEO-Arbeit heutzutage dauert länger und ist zeitaufwändiger, komplexer als vor 5 oder 3 Jahren. Dessen müssen sie sich bewusst sein. Ebenso sollten sie sich bewusst sein, dass ihr Engagement, ihre Mitarbeit bei einer langfristigen SEO-Strategie gefragt sein wird.
Warum? - Sie sind der Experte wenn es um ihr Unternehmen geht. Sie selbst verfügen über Fachwissen in ihrer Branche und können wertvollen Input geben der für eine erfolgreiche sEO-Arbeit extrem wichtig sein kann. Es wäre schlichtweg fahrlässig, wenn dieses Wissen für eine SEO-Strategie nicht angezapft wird.

Natürlich können sie auch sagen, dass sie für die aktive Mitarbeit bei der SEO-Strategie keine Zeit haben. Das wäre aber in etwa so, als ob sie jemand Unbekannten ihr Traumhaus bauen lassen und danach für den Rest ihres Lebens gut wohnen wollen darin. Wir bei RAuschfrei Media binden unsere Kunden immer ein in die SEO-Strategie und fordern auch deren Mitarbeit ein. Nur so kann SEO dauerhaft gelingen.
SEO ist über die Jahre aufwendiger und facettenreicher geworden. Wie viele Faktoren SEO beeinflussen wird auf dieser Seite sehr gut erklärt .

5. Social Media - heute wichtiger denn je

Last but not least - Social Media . Die Art und Weise der Nutzung von Facebook, Twitter, Pinterest und Co. kann je nach Unternehmensgegenstand variieren. Unabhängig davon sind die Links (=Empfehlungen für Google) durch die Social-Media Kanäle mittlerweile ein entscheidender Ranking-Faktor im natürlichen Linkmix und beim SEO-Linkbuilding.
Wer jedoch das Maximum aus seinen Social-Media-Aktivitäten herausholen möchte, sollte dann auch einen Social-Media Experten wie zum Beispiel Richi Pettauer beauftragen. Social Media kann jederzeit gestartet werden, eine langfristige Planung und Strategie ist aber auch hier ausschlaggebend für den Erfolg.

Merken

Merken

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS